Clubmeisterschaft

CM 2020

Die Auslosung für die Clubmeisterschaften 2020 ist online:

Bericht CM 2019

2. Titel für Anita Millhäusler
Maja Schwager (R5) traf bereits im Viertelfinale auf die Vorjahresfinalistin Sandra Schwager (R6) und konnte wiederum gewinnen mit 6:3/6:4. Im Halbfinale traf sie auf die aufstrebende junge Shania Ender (R6), welche sie auch mit 6:3/6:4 schlug. In der unteren Tableau-Hälfte setzte sich Anita Millhäusler (R5) überzeugend im Halbfinale mit 6:3/6:1 gegen Manu Süess (NC) durch. Im Final kam es somit zum Aufeinandertreffen der beiden Interclubspielerinnen Anita Millhäusler und Maja Schwager. In einem kräfteraubenden und spannenden Dreisatz-Match behielt Anita Millhäusler knapp die Oberhand mit 6:7/6:1/7:6 und gewann zum zweiten Mal den Clubmeistertitel.
Neuer Clubmeister gekürt: Michael Schwager zum Ersten
Im Männer-Einzel stellte man sich zum wiederholten Male die Frage, wer schafft es, Seriensieger Michael Moser (R4) (7-facher Clubmeister) zu entthronen. Im Halbfinale traf Michael Moser auf Andreas Münch (R6) und konnte nur knapp verhindern, dass die Serie brach. Er gewann mit 6:1/1:6/6:4. Auf der anderen Tableauhälfte konnte sich der Mitfavorit Michael Schwager (R4) überzeugend mit 6:2/6:2 im Halbfinale gegen Fabian Thürlemann durchsetzen, gegen den er im Vorjahr verloren hatte. Somit kam es im Finale zum erwarteten Kräftemessen der beiden Favoriten. Zunächst sah es nach einem weiteren Erfolg des Seriensiegers Michael Moser aus, welcher den ersten Satz klar mit 6:1 gewinnen konnte. Michael Schwager steigerte sich jedoch und gewann den zweiten Satz mit 6:3. Im dritten Satz führte er bereits mit 4:1 musste jedoch Michael Moser nochmals auf 4:4 herankommenlassen. Trotz aufkommender körperlicher Probleme konnte er den Sack zumachen und gewann den Satz mit 6:4. Somit holte sich Michael Schwager seinen 1. Clubmeistertitel.

Herren 45+ – Favoritenschreck setzt sich durch
In der erstmals durchführten Kategorie entpuppte sich Werner Thurnheer (R7) als Favoritenschreck und schlug im Halbfinale den als Nummer 2 gesetzten Philipp Morel (R5) mit 6:3/6:4. Im Finale traf er auf den
topgesetzten Juhani Sidler (R5), welcher Klaus-Peter Kube (R7) im Halbfinale mit 6:4/6:2 schlug. In einem
spannenden und kräftezehrenden Spiel konnte sich Werner Thurnheer im Finale trotz einem Rückstand von 1:4 im dritten Satz noch mit 6:7/6:0/7:5 durchsetzen und wurde somit Clubmeister der Kategorie 45+.